25. Grond Premi da Scuol

Am Wochenende des 17. – 19. Februars traffen sich 20 Mannschaften, aus der ganzen Schweiz, um den Grond Premi zu bestreiten. Die Teams wurden von super Bedingungen empfangen – keine Wolke am Himmel und super Eis. Man startete in die erste Runde und genoss Wettkampf und Wetter. Das OK berief, der schlechten Prognosen wegen, ein Skipmeeting ein. Man entschied jedoch das Risiko von etwas Schneefall am Samstagmorgen in Kauf zu nehmen und Open Air weiter zu spielen. So genoss man nach dem ersten Tag im Mundart bei einem guten Wein den Abend.

Samstagmorgen, es schneit leicht, kann das Eis gemacht werden um faire Spiele zu ermöglichen? Die Eismeister gaben alles, und stellten ein perfektes Eis zur Verfügung. Bei leichtem Schneefall kam richtiges Open Air Feeling auf. Die 2 Samstagrunden konnten bei unterschiedlichen Wetterbedingungen planmässig durchgeführt werden. Am Samstagabend standen 2 Favoriten fest. SENTerguard mit Andri Krebs und der CCC Carabietta mit Mäx Gergey bestritten am Sonntagnachmittag das Finalspiel. Das Team SENTerguard (Andri Krebs, Dario Müller, Corsin Nodèr & Lorena Angerer) setzte sich souverän durch und gewann so zu dritten Mal den Grond Premi. Herzliche Gratulation an das Siegerteam.

Sieger GPdS 2020 SENTerguard

RL_GPdS2020

Über die ganze Curlingwoche lief jedoch zu den Einzelwertungen eine Kombiwertung. Diese wurde vom Finalgegner der CCC Carabietta (Mäx Gergey, Jürg Wirth, Jürg Riedweg & Martin Fischer) verdient gewonnen. Herzliche Gratulation zum Gewinn der Trophäe.